Die Aikido Philosophie

Aikido gilt als friedfertige Kampfkunst.

Der Aikidoka versucht in der Regel, den Angreifer nicht zu verletzen, sondern ihn in eine Situation zu führen, in der sich dieser beruhigen kann. Somit soll dem Angreifer die Chance gegeben werden, Einsicht zu erlangen und von einem weiteren Angriff abzusehen.

Dennoch verfügt ein Aikidoka über Möglichkeiten, einen Angreifer erheblich zu schädigen.

Einige Aussagen von O Sensei:


Wahres Budo dient jedoch nicht einfach dazu, den Gegner zu zerstören;
es ist viel besser, einen Angreifer geistig zu besiegen, so dass er seinen Angriff gerne aufgibt.



Wenn du angegriffen wirst, schließe deinen Gegner ins Herz.



Das Geheimnis von Aikido liegt nicht darin, wie du deine Füße bewegst, sondern wie du deinen Geist bewegst.
Ich unterrichte euch nicht eine Kampkunsttechnik, ich unterrichte euch Gewaltlosgkeit.


Falls Sie einen Schreibfehler gefunden haben, so teilen Sie uns diesen mit, indem Sie ihn markieren und dann Strg+Enter drücken.

Schreibfehler benachrictigen

Der folgende Text wird an unsere Redakteure gesendet: