Über die FNAL

Die Fédération Nationale d’Aikido wurde am 12. Juni 1987 gegründet.

Der national agierende Verband hat sich u.a. den folgenden Aufgaben gewidmet:

Internationale Vertretung
Die Vertretung aller nationalen Vereinigungen innerhalb den internationalen Vereinigungen,

Bindeglied
Die FNAL sieht sich als Bindeglied zwischen den Vereinigungen, die sich der Ausübung des Aikido gewidmet haben,

Förderung
Die Förderung und Pflege internationaler Kontakte zwischen nationalen und internationalen Vereinigungen, beziehungsweise ihren angeschlossenen Vereine,

Sportlizenzen
Das Ausstellen nationaler Sportlizenzen an berechtigte Praktizierenden und der damit verbundene Vorgänge,

Nationale Vertretung
Die Vertretung aller der FNAL angehörigen Vereine gegenüber den nationalen Behörden sowie überall sonst, wo immer diese Vertretung sich als notwendig erweist,

Rechtliche Verteidigung
Die Verteidigung ihrer Aufgaben mit allen rechtlichen Mitteln dort wo es notwendig ist,

Regelanwendung
Die Anwendung der Regelung und Überwachung der Ausübung, der Kultur und der Philosophie des Aikido in Luxemburg.


Der Direktionsausschuss

Gemäss der Statuten der FNAL wird der Verband von einem Direktionsauschuss geleitet.

Dieser zeichnet sich juristisch verantwortlich für die Verwaltung der geschäftlichen Angelegenheiten und die vereinzelten Mandate sind wie folgt aufgeteilt :

Vorsitzenderstell. VorsitzenderGeneralsekretärGeneralschatzmeister
Jean-Marc NeumannAndy GreterSteve JunkPatrick Schilling

Zu diesen Mandaten kommen noch die Verwaltungsräte der einzelnen Vereine. Die individuellen Vereinsmitglieder sind ebenfalls im Direktionsausschuss durch Delegierte in Relation zu den in den Verein eingeschrieben Mitglieder.

Die FNAL kontaktieren

Falls Sie einen Schreibfehler gefunden haben, so teilen Sie uns diesen mit, indem Sie ihn markieren und dann Strg+Enter drücken.

Schreibfehler benachrictigen

Der folgende Text wird an unsere Redakteure gesendet: